Verabschiedung von Frau Höhne-Rother

Die Max-Wittmann-Schule verabschiedete in einer bewegenden und bunten Feier ihre Konrektorin Barbara Höhne-Rother. Über 40 Jahre lang war diese an der Schule tätig, erst als Lehrerin später als Konrektorin. Sie gestaltete und prägte entscheidend die Entwicklung der Schule von den Jahren nach der Gründung bis heute mit. Besonders in den letzten Jahren wurde sie durch das starke Wachstum der Schule, die dadurch erforderlich gewordene Teilung (Ein neuer Standort in Hombruch; daraus wurde später die Mira-Lobe Schule) und die anschließende energetische Sanierung des Gebäudes in Eving gefordert. Immer waren ihr das Wohl der Schülerinnen und Schüler sowie die Anliegen der Eltern wichtig, sie behielt den Überblick und wurde von allen sehr geschätzt.

In ihrer Abschiedsrede betonte sie, das sie die Schule jedoch auch ohne sie in guten Händen weiß. Sie überreichte den Schülerinnen und Schülern sowohl am Standort in Eving (Gretelweg) als auch am Standort Wickede (Dollersweg) eine prall gefüllte Kiste mit Spielzeug für die bewegte Hofpause.

Für das alles und noch viel mehr sagen wir DANKE!

Am Standort der Primarstufe wurde Fr. Höhne-Rother bereits am Donnerstag feierlich verabschiedet. Gemeinsam mit ihr gingen auch Fr. Kyei und Fr. Werner in den wohlverdienten Ruhestand.