Stimmungsvolle Gebetsfeier zur „Auf der Achterbahn des Lebens“

Die Max-Wittmann-Schule beging am 3. Juni in der Kirche Vom göttlichen Wort in Dortmund-Wickede die Gebetsfeier zur bevorstehenden Entlassung der SchülerInnen der Klassen 11a und 11b – und das endlich wieder mit unseren beiden Standorten Gretelweg und Dollersweg zusammen! Für noch mehr Stimmung und die musikalische Untermalung und Begleitung mit Gebärden sorgten Frau Hormann und Herrn Brechtmann, dafür gab es großen Applaus!
Nach einer Begrüßung von Pfarrer Reiffen von der evangelischen Kirche, der Gemeindereferentin Claudia Schmidt von der katholischen Kirche sowie der Lehrerin und Imamin Renate Karaoglan kamen alle SchülerInnen der 11a und 11b – unter den Augen vieler Eltern, Geschwister und anderer Verwandter – auf die Bühne und erklärten das Motto der Gebetsfeier: Auch ihre Schulzeit war nämlich manchmal wie eine Achterbahnfahrt – es gab Höhen und Tiefen.
Situationen, in denen sie sich ganz oben oder ganz unten fühlen, zeigten dann SchülerInnen aus der BOS und der Mittelstufe. Herr Reiffen und Frau Schmidt erzählten eine passende Geschichte aus der Bibel, Frau Karaoglan berichtete aus dem Leben des Propheten Mohammed. Dabei machten sie den Entlasschülern/innen Mut und Hoffnung, dass Gott in jeder Situation bei ihnen ist und sie beschützt: Genau wie ein Schirm, der Schutz bietet.
Nach dem auf deutsch, arabisch und Hebräisch gesungenen Lied „La tarudha t-tarrfa“ kam jede/r Schüler/in der 11a und 11b einzeln nach vorne, bekam ein kleines Geschenk und durfte sich noch einmal von allen feiern lassen.
Wir schließen uns den tollen Gebeten und Fürbitten der SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern an und wünschen allen EntlasschülerInnen auf der weiteren Fahrt in der Achterbahn des Lebens immer einen sicheren Halt, die richtigen MitfahrerInnen und viel Freude!