Fahrplan zur Berufsorientierung

Sekundarstufe I

Klassen 5 bis 8

  • Unterricht in Werken, Hauswirtschaft und Mobilität
  • Anbahnen und Festigen von handwerklichen und persönlichen Kompetenzen

Klasse 9

  • Elterninformationsabend (gleichzeitig mit Elternpflegschaft)
  • Potentialanalyse, ca. Januar
  • Berufsfelderkundung, 2. Halbjahr

Klasse 10

  • Arbeitslehre 2x wöchentlich in Produktion und Dienstleistung
  • Mobilitätstag
  • Praktika in Betrieben (angestrebt 2)
  • Praktikum in einer Werkstatt, ca. Mai
  • Berufsberatung, vor den Sommerferien

Sekundarstufe II

Klasse 11 (Berufspraxisstufe)

  • Arbeitslehre 2x wöchentlich in Produktion und Dienstleistung
  • Mobilitätstag
  • Berufsorientierungsseminar
  • Praktikum in Betrieben (mindestens 1)
  • Psychologische Untersuchung für Schüler, die unterstützte Beschäftigung anstreben, bei der Arbeitsagentur
  • Praktikum in einer Werkstatt, ca. Januar
  • Berufsberatung, ca. Februar
  • Entscheidung für unterstützte Beschäftigung oder den Berufsbildungsbereich der WfbM
    (Einbeziehung aller Beteiligten: Schüler, Eltern, Klassenlehrer, Integrationsfachdienst, Berufskoordinatorin der MWS, Rehaberaterin der Arbeitsagentur)
  • Stellen des Reha-Antrages

Download Fahrplan zur Berufsorientierung