Über die Schule

Die Max-Wittmann-Schule liegt  im Stadtteil Dortmund-Eving.
An die Schule grenzen  mehrere Kleingartenanlagen, Spielplätze sowie eine Parkanlage mit Teich. Zu Fuß kann man Supermärkte und andere Geschäfte erreichen sowie die U-Bahn-Haltestelle “An den Teichen”.

Die Schule gliedert sich in 12 Jahrgangsstufen: Klasse 1-5 (Primarstufe), Klasse 6-10 (Sekundarstufe I), Klasse 11 und 12 (Sekundarstufe II). Das Aufrücken in die nächste Klasse ist nicht leistungs-, sondern rein altersabhängig.
Bei Entlassung nach 12 Schuljahren haben die Schülerinnen oder Schüler sowohl ihre Vollzeit- als auch ihre Berufsschulpflicht erfüllt.
Am Ende des 18. Lebensjahres wird die Schülerin oder der Schüler aus der Berufspraxisstufe entlassen.

Ausstattung

Die drei Treppenhäuser der Max-Wittmann-Schule führen zu vier Ebenen, die mit unterschiedlichen Farben und Formen gekennzeichnet sind.
In den ersten drei Ebenen befinden sich die Klassen-, Differenzierungs- und Freizeiträume mit jeweils drei Sammelgarderoben incl. Toiletten und Duschraum für die Schülerinnen und Schüler der umliegenden drei bis fünf Klassen. Die Klassen besitzen zumeist einen Nebenraum, der individuell und häufig zusammen mit der benachbarten Klasse genutzt werden kann. In der vierten Etage befinden sich neben Fachräumen eine weitere Sammelgarderobe sowie Duschen und Toiletten.
In jeder Etage ist eine Toilette für Rollstuhlfahrer und Schülerinnen und Schüler mit schwerer Behinderung eingerichtet.
Ein kleiner Aufzug ermöglicht neben den drei Treppenhäusern den Zugang zu den einzelnen Etagen.

In den vier Etagen gibt es neben den Klassenräumen folgende Fach- und Spezialräume:

Im Untergeschoss mit blauen Dreiecken an den Wänden:

* Gymnastikhalle mit Umkleide- und Duschräumen
* Lehrschwimmbecken (6×12 m) mit Dusch- und Umkleideräumen
* Umkleideräume für die Turnhalle im Erdgeschoss
* Stufencafé für alle Mitarbeiter sowie die Schülerinnen und Schüler der SEK II
* 3 Lehrküchen mit jeweils 2 Kochzeilen, integrierte Arbeitsplätze und Essplätze
* Waschmaschinen und Wäschepflegeraum mit Bügeleisen, Bügelbrettern, Waschmaschinen
* Freizeitplatz mit Kicker

Im Erdgeschoss mit grünen Quadraten an den Wänden:

* Versorgungsküche für das Mittagessen
* Speissaal mit Bühne
* Turnhalle mit 2 Geräteräumen
* Lehrerzimmer
* Büro- und Schulleitungsräume
* UK-Raum (Einzelförderung und Ausleihe von Geräten und Material)
* Bewegungsraum mit Therapiekugelbecken
* 2 Medienräume
* Schülerbücherei
* Raum des Hausmeisters

Im ersten Obergeschoss mit gelben Kreisen an den Wänden:

* Werkraum Metall
* 2 Werkräume Holz und ein Maschinenraum zur Holzbearbeitung
* 3 Werkräume Ton mit 2 Brennöfen
* Ausstellungsraum für Schülerarbeiten
* Materialräume für Papier, Garne, Stoff, Ton, Holz u.s.w.
* Gesprächsraum und Computerarbeitsplatz für die Homepage-AG
* Computerraum mit 10 Schülerarbeitsplätzen
* Redaktionsraum der Schülerzeitung “Maxi” (ebenfalls Nutzung für den muttersprachl. Türkischunterricht)
* Freizeitplätze mit Kicker

Im zweiten Obergeschoss:

* Bügel- und Nähmaschinenraum
* Theaterraum mit Schwarzlichtbühne
* Requisitenraum
* Räume zur Entspannung und Förderung der Wahrnehmung: Sinnesgarten; “Weißer Raum” mit Wassersäulen, Hängestühlen, Lichtspielen und Matten; Raum mit Wasserbett und Lichtspielen
* Raum für die Praxen der Krankengymnasten und Sprachtherapeuten
* 2 Musikräume
* Differenzierungs- und Videoraum

Auf dem Schulhof gibt es gepflasterte Flächen mit aufgemalten Hüpfspielen und einem Verkehrsparcours. Neben dem Haupteingang befindet sich eine Unterstellmöglichkeit für Fahrräder, Dreiräder und Roller, die im Rahmen des Unterrichtes Einsatz finden.
Auf dem Gelände rings um das Schulgebäude befinden sich Spielgeräte (z.B. Sitzschaukel, Spielhaus, verschiedene Rutschen, Klettergerüste und – landschaften, Sandkasten, Balanciergeräte, Drehkarussell, u.s.w.)
Ebenfalls befinden sich ein Fußball- bzw. Bolzplatz mit zwei Toren sowie Tischtennisplatten auf dem Gelände.

Unsere schulische Arbeit bedeutet ganzheitliche Förderung

• Lernen in Sach- und Sinnzusammenhängen
• individuelle Förderpläne
• wöchentlicher Sportunterricht
• Schwimmen im Lehrschwimmbad
• Musik- und Kunstunterricht
• Klassenfahrten
• Ausfl üge und Exkursionen
• zusätzliche Förderräume für Schülerinnen und Schüler mit schwerster Behinderung
• Unterstützte Kommunikation
• Förderung von Kindern und Jugendlichen mit frühkindlichem Autismus und autistischem Symptomen
• Freizeiterziehung
• Arbeitsgemeinschaften
• Berufspraktika
• Hauswirtschaftsunterricht
• Werken mit Holz, Ton, Glas und Metall
• kostenloses Mittagessen

Statistische Daten

Insgesamt besuchen etwa 250 Schülerinnen und Schüler unsere Schule.
Die Klassenstärke schwankt zwischen 8 bis 11 Schülerinnen und Schülern in der Primarstufe und 13 Schülerinnen und Schülern in der Sekundarstufe II.
Zusätzlich werden Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt “geistige Entwicklung” auch im gemeinsamen Lernen an der allgemeinen Schule  betreut.
Insgesamt sind  80Lehrkräfte an der Schule beschäftigt (auch als Teilzeitkräfte). In jeder Klasse sind mindestens 2-3 Lehrkräfte eingesetzt. Weitere Lehrerinnen und Lehrer erteilen je nach Förderbedarf in den Klassen Fachunterricht, so z.B. Werken, Schwimmen, Bewegungserziehung oder / und Musik.
Die Arbeit der Klassen wird unterstützt von 1-2 zusätzlichen Helferinnen und Helfern (im sozialen freiwilligen Jahr, Integrationshelfer).