Tag der offenen Tür 2015

Am diesjährigen Tag der offenen Tür nutzten wieder viele Interessierte die Gelegenheit, sich die Max-Wittmann-Schule, ihre Räume und auch den Unterricht ganz genau anzuschauen. Es gab viele Gelegenheiten sowohl den Schülern als auch den Lehrern bei ihrem Alltagsgeschäft über die Schulter zu schauen. Werkräume und Sporthallen konnten ebenso besichtigt werden wie Unterrichtsräume, die Sinnesräume und der Fachraum für Unterstützte Kommunikation. Bei Führungen durch die Schule wurde es zeitweise richtig eng auf den Gängen.

Am Verkaufsstand im Erdgeschoss verkauften die Schüler der Berufspraxisstufe Werkstücke aus der Arbeitslehre, gegenüber konnte man sich am Waffelstand erholen und über die Arbeit des Förderkreises informieren. Schulleitung und Schulsozialarbeiter beantworteten Fragen der Eltern zukünftiger Schülerinnen und Schüler. Viele Eltern besuchten die Schule aber auch um ihr Kind beim Unterricht zu erleben.

Das Heisenberg-Gymnasium nutzte die Gelegenheit beim Besuch mit einer großen Gruppe Schülerinnen und Schüler die langjährige Zusammenarbeit beider Schulen zu festigen. Die Max-Wittmann-Schule freut sich über alle Interessierten und sagt Dankeschön für die Teilnahme!