Sanierung der Max-Wittmann-Schule

Februar 2019

Die Max-Wittmann-Schule am Standort Oberevinger Straße wird bis zum Ende der Baumaßnahmen in das Gebäude der ehemaligen Hauptschule Wickede am Dollersweg 18 in Dortmund Wickede umziehen. Das unstete und langsame Fortschreiten der Sanierung hatte zur Folge, dass der Unterricht zum Teil erheblich gestört wurde und mancher Fachunterricht mangels der gesperrten Fachräume nicht erteilt werden konnte. Da das Ende der Arbeiten noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, zogen alle Beteiligten von Stadt und Schule die Reißleine. In Wickede steht der Max-Wittmann Schule nun für die nächsten Jahre bis zum Abschluss der Bauarbeiten ein funktionierendes Schulgebäude zur Verfügung. Die Primarstufe bleibt am Standort Gretelweg in Dortmund-Eving. Sobald das Gebäude in Wickede für die neue Nutzung hergerichtet wurde kann der Umzug stattfinden. Das wird noch in diesem Schuljahr zwischen Oster- und Sommerferien der Fall sein.


Oktober 2018

Der schöne Sommer und Herbst helfen Schülern und Lehrern dabei, die mit den Bauarbeiten einhergehenden Umstände wie Lautstärke und gesperrte Fachräume an der Oberevinger Straße bestmöglich zu umgehen. Mit viel Kreativität und Einsatzfreude wird im Schulgebäude und Außenbereich Sport und Mobilitätstraining gemacht. Der anhaltende Bauboom trägt allerdings dazu bei, dass die Arbeiten am Gebäude nicht so schnell wie geplant voran gehen.


Juli 2018

Die Bauarbeiten nehmen ihren Lauf. Lange passierten die Veränderungen außerhalb der Sichtweite des normalen Schulalltags auf dem Dach oder in den abgesperrten Bereichen des Gebäudes. Die Entlassfeier konnte im noch nicht ganz fertig gestellten Speisesaal der Schule stattfinden. Die neuen Fenster dort machen schon einen guten Eindruck und sorgen dafür, dass mehr von der Sommerhitze draußen bleibt.

Sobald der jetzige Bauabschnitt beendet ist müssen einige Klassen innerhalb des Gebäudes umziehen, damit der nächste Bereich saniert werden kann. Im Gretelweg hat sich die Primarstufe gut eingelebt und alle fühlen sich wohl.

 


November 2017

Endlich ist die gesamte Finanzierung unter Dach und Fach. Im Dezember wird der Rat der Stadt Dortmund die restlichen Millionen freigeben. Dann stehen für die Renovierung insgesamt 15 Millionen Euro zur Verfügung.

UmbauPlanung


August 2017

Am Standort der Primarstufe, Gretelweg, wird schon fleißig gearbeitet damit alles für die SchülerInnen und Schüler bereit ist wenn die Schule wieder beginnt. Aber auch an der Oberevinger Straße mussten bereits Klassen innerhalb des Gebäudes umziehen und richten sich nun in den neuen Räumen ein.

 


 

Juli 2017

Eine große Renovierung steht der Max-Wittmann-Schule ins Haus. In den Sommerferien beginnen die Maßnahmen, die im Rahmen einer energetischen Sanierung stattfinden und mit den Fenstern beginnen. Die Bauarbeiten werden aufgrund des Umfangs und der Größe der Schule so lange dauern, dass ein Teil der Schüler in das Gebäude einer ehemaligen Schule in Dortmund Eving (Gretelweg 35-37) umzieht.

Alle Klassen der Primarstufe (Klasse 1-5) sind bereits dabei, ihre Materialien zu packen, nach den Sommerferien wird der Unterricht für sie am zweiten Standort stattfinden. Die Schulbusse fahren dann beide Standorte an.

Die verbleibenden Klassen (Sekundarstufe 1 und 2) werden je nach Bauabschnitt innerhalb des Gebäudes umziehen.

Sicher wird anfangs noch viel  koordiniert werden müssen, bis sich alle an die Umstellung gewöhnt haben. Wir freuen uns aber sehr über die nötige Sanierung und krempeln die Ärmel schon mal hoch!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken