Mit klopfenden Herzen

Unter diesem Motto stand die Feier zur Schulentlassung der Klassen 12 A und 12 B. Herzklopfen hatten aber sicherlich nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Eltern sowie die Lehrerinnen, Lehrer, Helferinnen und Helfer. Das Ende der Schulzeit bedeutet nicht nur Abschied nehmen von der vertrauten Umgebung, langjährigen Freundschaften und festen Ritualen, es ist gleichzeitig auch ein Neuanfang, ein Start in einen neuen Lebensabschnitt, der Start in die Arbeitswelt. Für die Schülerinnen und Schüler ist das aber keine Fahrt ins Ungewisse, sie haben sich nach mehreren Praktika für eine der drei Werkstätten für behinderte Menschen in Dortmund entschieden und werden dort einen Arbeitsplatz bekommen. Einige Schülerinnen und Schüler wechseln nach ihrer Schulzeit an der Max Wittmann Schule zum Bildungsträger Grone, um von dort aus einen Arbeitsplatz in Form von Unterstützter Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu finden.
Das aus den nun ehemaligen Schülerinnen und Schülern inzwischen junge Erwachsene geworden sind, zeigte sich gleich zu Beginn der Veranstaltung. Wie selbstverständlich begrüßten die Schülerinnen und Schüler die anwesenden Gäste mit einer kleinen Ansprache. Bei der Übergabe der Zeugnisse durch den Schulleiter Herrn Sundermann, wurden die individuellen Stärken der jeweiligen Schülerinnen und Schüler noch einmal hervorgehoben und lustige Anekdoten aus ihrer Schulzeit erzählt. Zwischendurch trat die Maxi Dancing Crew auf und begeisterte das Publikum mit ihrem Können. Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Rede aus der Elternschaft, in der zwei Mütter stellvertretend und in anrührender Weise über die Schulzeit ihrer Kinder sprachen und ihnen für die Zukunft alles Gute wünschten. Zum Abschluss sagen und gebärdeten die Entlassschülerinnen und -schüler das Lied “Lichterketten” von dem Sänger Sasha, das sehr gut zu der ergreifenden Stimmung der Veranstaltung passte.